Symptome

Die häufigsten Symptome, die einen an einem Lymphom neu erkrankten Patienten zum Arzt führen, sind:

 

  • persistierende und/oder progrediente, meist schmerzlose Lymphknote­ver­größerungen
  • Vergrößerung von Milz, seltener Leber ("Splenomegalie", seltener "Hepatomegalie")
  • extralymphatische Infiltrate (z.B. HNO-Bereich, Gastrointestinaltrakt,  Haut, ZNS)
  • Allgemeinsymptome (Fieber, Gewichtsverlust, Nachtschweiß = sog. „B‑Symptome”)
  • Abgeschlagenheit, Müdigkeit
  • Beeinträchtigung der Blutbildung (Hämatopoese):

- Anämie (zu wenige rote Blutkörperchen)

- Thrombozytopenie (zu wenige Blutplättchen mit Blutungsneigung)

- Granulozytopenie (zu wenige weiße Blutkörperchen mit Infektneigung)